title image

Opus Style Theorie H/W 2017

Opus Style Theorie H/W 2017

Opus – Style Theorie

Sensual Hybrid im Modehaus Scholz

Sensual Hybrid

Die Tage werden kürzer und die Luft wird kühler. Die kalte Jahreszeit steht bevor und weckt neue Sehnsüchte. Wir haben das Bedürfnis uns einzukuscheln, unsere taktile Wahrnehmung nimmt zu.

Im Oktober und November spiegelt unsere Opus-Kollektion genau diese Emotionen wider. Winterliche Strukturen und weiche Oberflächen stehen im Fokus. Wir konzentrieren uns auf neue Trends, die Begehrlichkeit wecken.

Das Thema Sensuals Hybrids bündelt all diese Aspekte in der Opus-Kollektion und widmet sich dem Gedanken des Neuen. Hybrid, das klingt erst mal sehr technisch, doch die Bedeutung dieses Begriffs ist etwas ganz Natürliches: Verschiedene Elemente fügen sich zusammen und bilden dadurch etwas Neues. In unserer Kollektion sind das taktile Strukturen und technisch, sportive Details, die zu neuen, winterlichen Looks kombiniert werden.

Coexist

Coexist, das heißt leben und leben lassen. So entsteht Vielfalt und diese Vielfalt sorgt für neue Ideen und Looks. Zwischen real und virtuell, sowie zwischen taktil und technisch finden wir eine neue Opus-Balance. Sie sorgt für Synergien, aus denen etwas völlig Neues entsteht. **Kräftige Volumen treffen auf zarte Farben und technische Oberflächen auf natürliche Strukturen. Im Zusammenklang bilden sie einen neuen, spannenden Look, der Lust auf den Winter macht.

Leggings

Wer Fitnesskleidung trägt, signalisiert Jugend und Sportlichkeit. Das gilt nicht nur für das Training, sondern auch für den Alltag. So wird es immer wichtiger, dass die Sportbekleidung zusätzlich auch als stilsicheres Alltagsoutfit fungieren kann. Leggins bieten uns in diesem Kontext Komfort, Flexibilität und eine tolle Grundlage für winterliches Layering. Kombiniert mit Long-Bluse und Pullover eignen sie sich hervorragend fürs Büro. Entspannt unter einem großen Strickpulli getragen, sind sie eine angenehm unkomplizierte Variante des so wichtigen Athleisure Looks von Opus.

Der Coatigan

Die Idee der Sensual Hybrids bezieht sich nicht nur auf ganze Outfits, sondern auch auf neue Kleidungsstücke. Ein kuscheliges Beispiel ist der Coatigan von Opus. Diese Kreuzung aus Coat und Cardigan ist die perfekte Übergangsjacke in Richtung Winter. So warm und weich wie eine Strickjacke, zeigt sich der Coatigan trotzdem im Look eines Mantels. Ob drinnen oder draußen, er ist ein verlässlicher Begleiter. Dabei lässt er sich hervorragend mit einer Featherlight Jacke kombinieren und kann uns in dieser Symbiose auch vor klirrender Kälte schützen.

Mock-Neck

Hochgeschlossene Krägen sind schon eine ganze Weile ein heißgeliebtes, feminines Thema für diese Jahreszeit. Und so gesellt sich zum Rollkragen, zum Turtle-Neck und zum Stehkragen in diesem Winter eine neue Variante: Der Mock-Neck. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Mock ganz einfach Attrappe. Der Mock-Neck von Opus. liegt ähnlich an wie ein Roll-, oder Stehkragen ist jedoch in der Höhe reduziert. Dadurch bleibt er ein bisschen unkomplizierter und ist noch einfacher zu kombinieren. Als Basic sollte er diesen Winter in keiner Garderobe fehlen.

Neues Volumen

Warum ist das Volumen im Winter 2017 neu? Weil wir dem Ärmel ganz neue Aufmerksamkeit schenken. Hierdurch ändert sich die Silhouette und zeigt ein ganz unerwartetes Spiel mit Volumen. Um den Fokus richtig zu lenken, werden weite Oberteile oft mit einem schmalen Unterteil kombiniert. Tragen wir doch einmal weite Hosen zu weiten Pullovern, so lässt sich durch schmale Bündchen an voluminösen Ärmeln ein toller Kontrast erzeugen.

Auch die weite A-Silhouette bietet neue Kombinationen für Volumen. Hier gilt es jedoch für einen femininen Look den Ärmel schmal zu halten. Eine verkürzte A-Silhouette eignet sich perfekt für winterliches Layering. Ist das Oberteil verlängert, kombiniert man es am besten zu einer Leggins.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.